10. Fresenius-Praktikertreffen "QS-Leiter Tagung"

26.06. - 27.06.2018, Ameron Hotel Regent Köln

10. Fresenius-Praktikertreffen "QS-Leiter Tagung"

Das Praktiker-Forum für alle Qualitäts-Verantwortlichen

Übersicht Programm Referenten Veranstaltungsort Preise & Leistungen

Übersicht

Die Themen

Food Fraud

  • Wie stellen sich die Unternehmen gut auf? Praxisberichte zur Risikobewertung und zu Präventivmaßnahmen zum Schutz vor Verfälschungen
  • Aus Sicht der Europäischen Kommission: Analytik, Datenbanken und Referenzmaterialien

Rohstoffe weltweit

  • Rückverfolgbarkeit aus Sicht des Handels
  • Praxisberichte zu Sicherheit in der internationalen Supply Chain: Risikoanalyse, Über-wachungsprozesse und Krisenprävention

QS im Unternehmensalltag

  • Allergenmanagement: Rohstoff- und Prozessorganisation in der Pulverproduktion
  • Probenahme aus Unternehmenssicht: Was, wie, wie viel und wie oft?

Update Lebensmittelrecht & Kontrolle

  • Was ändert sich durch die neue EU-Kontrollverordnung? Rechte und Pflichten
  • Wenn Task Force & Co. vor der Türe stehen: was nun?
  • Aktuelle Kennzeichnungsfragen: Zuckerreduktionsaussagen, Auslobung „ohne Gentechnik“
  • Update Mineralöl – Regulierung, EU-Monitoring und Maßnahmen der Unternehmen

Das Praktiker-Forum für alle Qualitäts-Verantwortlichen

Einen ausführlichen Bericht über die QS-Leiter Tagung mit Fotos und Zusammenfassungen der Vorträge hat die Zeitschrift „LVT Lebensmittel Industrie“ in Ihrer Ausgabe 9/10 2017 veröffentlicht. Hier erhalten Sie einen ersten Eindruck von den Themen, Referenten und Teilnehmern der Tagung.

Dr. Markus Grube, Partner von KWG Rechtsanwälte, ist Moderator der QS-Leiter Tagung. Ich habe mit ihm über die aktuellen Herausforderungen für die Qualitätssicherung in der Lebensmittelproduktion gesprochen. 

Herr Dr. Grube, Sie sind bereits von Beginn an mit dabei auf der QS-Leiter Tagung und führen die Teilnehmer durch das Programm. Wer ist denn der „typische“ Teilnehmer?

Den „typischen“ Teilnehmer gibt es nicht. Hier treffen sich Qualitätsverantwortliche aus Unternehmen jeder Größe, vom Start-Up bis zum Weltkonzern. Auch alle Produktkategorien sind vertreten. Jedes Jahr sind mehr als 80 Teilnehmer mit dabei, weil sie den guten, offenen und informellen Austausch mit den Kollegen schätzen. Das ist ein hoher Vertrauensvorschuss in die Qualität der Tagung. 

Was sind aktuell die Kernthemen, die die QS-Verantwortlichen der Branche bewegen?

Industrie und Handel sind getrieben durch die intensivere Überwachungstätigkeit der Kontrollbehörden einerseits, aber auch durch die mediale Beachtung, die Lebensmittelthemen mittlerweile zuteil wird. Öffentliche Produktrückrufe, stille Rücknahmen und Meldepflichten gegenüber Behörden sowie präventive Maßnahmen sind stets ein Thema. Durch gutes Risikomanagement wird nicht nur die Lebensmittelsicherheit erhöht, sondern auch die eigene Haftung und Verantwortung kontrolliert. Die Themen sind breit gefächert und reichen von „A“, wie „Allergenmanagement“, bis „Z“, wie „Zulassungsfragen“. 

Wen treffen Sie auf dieser Fachtagung?

Führungskräfte lebensmittelproduzierender Unternehmen aus den Bereichen

  • Qualitätssicherung
  • Qualitätsmanagement
  • Regulatory Affairs
  • Labor und Hygienemanagement

Programm

Dienstag, 26. Juni 2018

8.30 Begrüßungskaffee und Ausgabe der Unterlagen

9.00 Begrüßung durch die Akademie Fresenius und den Tagungsleiter

Dr. Markus Grube, KWG Rechtsanwälte

Risiko und Kontrolle

9.10 EU-Kontrollverordnung: Auswirkungen, Rechte und Pflichten für die Unternehmen

  • Risikobasierte Kontrollen und Berücksichtigung von Eigenkontrollen
  • Melde- und Registrierpflicht
  • Duldungs- und Informationspflichten
  • Transparenz der Kontrolle: Vom anonymen Testkauf der Behörde über den Anspruch auf ein zweites Sachverständigengutachten und Kontrollberichte bis zur Hygieneampel

Dr. Boris Riemer, Seitz & Riemer Rechtsanwälte

9.40 EU-Kontrollverordnung: Auswirkungen auf die Überwachung und die Analytik

  • Untersuchungsmethoden: Methodenkaskade
  • Food Fraud
  • RASFF/AAC
  • e-commerce

Stephan Walch, Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Karlsruhe

10.10 Die neue Bayerische Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

  • Entstehung, Aufbau und Zuständigkeit
  • Arbeit in interdisziplinären Kontrollteams
  • Vorgehen und erste Erfahrungen aus den Betriebs-prüfungen in 2018

Dr. Claudia Thielen, Bayerische Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

10.40 Fragen und Antworten

11.00 Kaffeepause

11.30 Wenn Task Force & Co. vor der Türe stehen – was nun?! Erfahrungsberichte aus der Praxis

  • Inhalte, Ablauf risikoorientierter Betriebskontrollen
  • Schwerpunkt: Food Safety, Food Defense, Food Fraud
  • Erforderlicher Maßnahmenplan, Umsetzung
  • Risikofrüherkennung, Issue Monitoring

Dr. Michael Lendle, AFC Risk & Crisis Consult

Food Fraud

12.00 Food Fraud: Die große Herausforderung in der täglichen Praxis

  • Diskussion eines Modebegriffs
  • Ein Begriff im Wandel der Zeiten
  • Unerwartete Fallen an Beispielen
  • Die Herausforderungen

Dr. Christian Hummert, SGS Germany

12.30 Fragen und Antworten

12.45 Gemeinsames Mittagessen

14.00 Aus Sicht der Europäischen Kommission: Täuschungsschutz bei Lebensmitteln

  • Gesetzliche Grundlagen – Lebensmittelbetrug
  • Aktivitäten der Europäischen Kommission
  • Das europäische Food Fraud Network
  • Analytik und Datenbanken

Prof. Dr. Franz Ulberth, Joint Research Center Fraud Detection and Prevention der Europäischen Kommission

14.30 Aus Sicht eines Produzenten: Wie schützen wir uns vor Verfälschungen – Umgang mit Food Fraud

  • Anforderungen aus Regelwerken und Abgrenzung zu Food Defence
  • Woher bekomme ich die Informationen?
  • Implementierung eines Food Fraud Mitigation Plans
  • Wie kann ich mich schützen?

Rosi Eder-Wörthmann, Unternehmensgruppe Theo Müller

15.10 Fragen und Antworten

15.30 Kaffeepause

Sicherheit in der Lieferkette

16.00 Rückverfolgbarkeit aus der Sicht eines internationalen Handelskonzerns

  • Big picture – warum ist Rückverfolgbarkeit wichtig?
  • Konzept und Umsetzung von PRO TRACE
  • Herausforderungen und Ausblick

Britta Gallus, Metro

16.30 Importkontrollen von Lebensmitteln in einer Hafengrenzkontrollstelle

  • Die Grenzkontrolle Hamburg Hafen: Aufgaben und Vorgehen
  • Kontrollen von Lebensmitteln tierischer und nicht tierischer Herkunft

Dr. Bettina Gerulat, Veterinär- und Einfuhramt Hamburg

17.00 Abschlussdiskussion

18.30 Abfahrt zur gemeinsamen Abendveranstaltung

Wie immer lassen wir den ersten Veranstaltungstag gemeinsam ausklingen. An diesem hellen Sommer-abend laden wir Sie ein auf die Flaniermeile am Rheinauhafen. Bei einem entspannten Abendessen können Sie die Gespräche des Tages mit Blick auf den Rhein vertiefen. Wir freuen uns auf Sie!

Mittwoch, 27. Juni 2018

8.30 Praxisbericht: Qualitätssicherung entlang der Wertschöpfungskette bei McDonald`s

  • Das Supplier und Distributor Quality Management System
  • Rückverfolgbarkeit From Farm to Fork
  • Überwachungsprozesse in den Restaurants

Marco Tesche, McDonald´s Deutschland

9.00 Praxisbericht: www.QS-Sicherheit der Supply Chain

  • Gründe und Tools: Wo fängt man an? Wie fängt man an? Warum fängt man an? Womit fängt man an?
  • Risikobewertungen: Wann? Wie? Wie oft?
  • Angemessene Maßnahmen: Welche? Wie umzusetzen? Welche Überwachungsmaßnahmen?
  • Wirksamkeitskontrolle: Wie?

Dr. Norbert Kolb, Worlée NaturProdukte

Risikominimierung und Rechtssicherheit

9.30 Aktuelle Kennzeichnungsfragen

  • „ohne Gentechnik“-Kennzeichnung
  • Zuckerreduktionsaussagen: Zuckerfrei, ohne (Kristall-)zucker, zuckerreduziert, weniger süß

Bernd Kurzai, Südzucker

10.00 Soft Law – nur guter Rat oder Quasi-Gesetzgebung?

  • Welche rechtliche Bedeutung und praktische Relevanz haben DGHM-Werte und Leitsätze des deutschen Lebensmittelbuchs?

Prof. Dr. Martin Holle, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

10.30 Fragen und Antworten

11.10 Kaffeepause

11.40 Praxisbericht: Probenahme

  • Die DIN EN ISO Normen
  • Was, wie, wie viel und wie oft?

Jürgen Schlösser, Dr. August Oetker Nahrungsmittel

12.10 Praxisbericht: Allergenmanagement im Umfeld von Pulverproduktionen

  • Rohstofforganisation
  • Prozessorganisation
  • Reinigungsvalidierung
  • Systemunterstützung und Kennzeichnung

Hajo Rabe, Symrise

12.40 Mineralöleinträge in Lebensmittel: Quellen und Tools zur Vermeidung von Einträgen

  • Überblick über MOSH, MOAH und MORE
  • Inhalt und Ziele der BLL-Toolbox
  • Optionen für die Unternehmen
  • Stand der Regulierung und Ausblick

Dr. Sieglinde Stähle, BLL Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde

13.10 Abschlussdiskussion und Zusammenfassung der Ergebnisse

13.30 Ausgabe der Teilnahmezertifikate, gemeinsames Mittagessen und Ende der Tagung

Referenten

Name

Unternehmen

Eder-Wörthmann

Rosi Eder-Wörthmann

Unternehmensgruppe Theo Müller

Rosi Eder-Wörthmann ist Head of Group Supplier Management und Group Representative of Quality Management der Unternehmensgruppe Theo Müller in Freising.

mehrweniger
Gallus

Britta Gallus

Metro

Britta Gallus ist seit 2017 im Bereich Supply Chain Management mit Schwerpunkt auf dem METRO-Rückverfolgbarkeitsprogramm PROTRACE und Qualitätssicherung in der Supply Chain tätig. Zuvor arbeitete sie in der Abteilung Corporate Responsibility, wo sie für die Entwicklung und Umsetzung von Standards & Richtlinien sowie für das Programmmanagement zuständig war.

mehrweniger
Gerulat

Dr. Bettina Gerulat

Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Veterinär- und Einfuhramt

Dr. Bettina Gerulat ist Tierärztin und seit 1993 mit der Einfuhruntersuchung von Tieren, Produkten tierischer Herkunft und einigen Erzeugnissen nicht tierischer Herkunft befasst. In Hamburg wird diese Aufgabe vom Veterinär- und Einfuhramt durchgeführt, das sie seit 2011 leitet. Zum Veterinär- und Einfuhramt gehören die beiden Grenzkontrollstellen Hamburg Hafen und Hamburg Flughafen.

mehrweniger
Grube

Dr. Markus Grube

KWG Rechtsanwälte

Dr. Markus Grube berät und vertritt als Partner von KWG Rechtsanwälte die Lebensmittelwirtschaft in allen Fragen des deutschen und internationalen Lebensmittelrechts sowie des gewerblichen Rechtsschutzes. Er ist unter anderem Mitglied im Rechtsausschuss des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) sowie Gründer und Vorsitzender des Food Lawyers Network Worldwide.

mehrweniger
Holle

Prof. Dr. Martin Holle

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Dr. Martin Holle ist Professor für Lebensmittelrecht und Allgemeines Verwaltungsrecht an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Zuvor war er langjährig als Syndikusanwalt für Fragen des Lebensmittel- und Wettbewerbsrechts in der Rechtsabteilung eines großen internationalen Lebensmittelunternehmens tätig.

mehrweniger
Hummert

Dr. Christian Hummert

SGS Germany

Dr. Christian Hummert verantwortet er als Director Agriculture and Food die Aktivitäten der SGS Germany. Er ist Lebensmittelchemiker und hat in der Rückstandsanalytik promoviert. Nach einigen Post-Doc-Tätigkeiten in Deutschland und in Kanada wechselte er 2000 von der Universität in die Industrie. Seit 18 Jahren arbeitet er nun in unterschiedlichen Dienstleistungsunternehmen der Lebens- und Futtermittelindustrie.

mehrweniger
Kolb

Dr. Norbert Kolb

Worlée NaturProdukte

Dr. Norbert Kolb ist Manager Qualitätssicherung bei Worlée NaturProdukte. Er ist Lebensmitteltechnologe und Mikrobiologe und hat 30 Jahre Berufserfahrung in der Lebensmittelindustrie. Seine Schwerpunkte sind QS, Lebensmittelrecht, Hygiene, Audits und Lieferantenqualifizierung.

mehrweniger
Kurzai

Bernd Kurzai

Südzucker

Bernd Kurzai ist Justiziar Lebensmittelrecht in der Zentralabteilung Qualität bei Südzucker. Dort ist er seit 2007 zuständig für die Umsetzung lebensmittelrechtlicher Vorgaben im Unternehmen.

mehrweniger
Lendle

Dr. Michael Lendle

AFC Risk & Crisis Consult

Dr. Michael Lendle ist geschäftsführender Gesellschafter von AFC Risk & Crisis Consult und zudem Geschäftsführer des IfNM - Institut für Nachhaltiges Management in Bonn. Er berät Industrie und Handel, Landes- und Bundesbehörden sowie Fachverbände und Nichtregierungsorganisationen im Bereich der Risikoprävention, Krisenkoordination, Kommunikation und Nachhaltigkeitskonzeption. Überdies ist er in internationalen Projekten als Experte tätig für Food Safety Management, Marketing und Communication, Public Relation und Public Affairs.

mehrweniger
Rabe

Hajo Rabe

Symrise

Hajo Rabe leitet seit Mitte 2017 bei der Symrise AG im Stammwerk Holzminden den Pulvermischbetrieb sowie den Sprühtrocknungsbetrieb. Davor arbeitete er mehr als 10 Jahre in Lateinamerika, wo er zuletzt für den operativen Teil der supply chain aller Werke der Region zuständig war.

mehrweniger
Riemer

Dr. Boris Riemer

Seitz & Riemer Rechtsanwälte

Dr. Boris Riemer berät seit über 15 Jahren Lebensmittelunternehmen zu lebensmittelrechtlichen Fragestellungen und vertritt diese vor Behörden und Gerichten. Daneben publiziert und referiert er regelmäßig zu aktuellen Themen des Lebensmittelrechts und ist Mitglied im Rechtsausschuss des BLL eV.

mehrweniger
Schlösser

Jürgen Schlösser

Dr. August Oetker Nahrungsmittel

Jürgen Schlösser ist seit mehr als 25 Jahren für Dr. Oetker im In- und Ausland tätig und ist heute als Abteilungsleiter F&E International verantwortlich für internationale Qualitätssicherungssysteme, Rohstoffe und die Integration von neuen Gesellschaften für den Nährmittelbereich.

mehrweniger
Stähle

Dr. Sieglinde Stähle

Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde

Dr. Sieglinde Stähle promovierte nach dem Studium der Lebensmitteltechnologie in der Obst- und Gemüsetechnologie und war im Anschluss daran in der Fruchtsaftindustrie tätig. 1990 trat sie beim Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL) als Mitglied der Wissenschaftlichen Leitung ein. Dort ist sie heute für die Bereiche Lebensmittelhygiene, Lebensmittelkontaktmaterial, Standardisierungen, Nanotechnologie und das Deutsche Lebensmittelbuch zuständig. Sie vertritt den BLL in verschiedenen Gremien, darunter das DIN Deutsches Institut für Normung e.V., die DLMBK Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission, die Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie sowie die BfR-Kommission für Bedarfsgegenstände.

mehrweniger
Tesche

Marco Tesche

McDonald´s Deutschland

Marco Tesche ist bei McDonald`s Deutschland für den Bereich Qualitätssicherung zuständig. Dort ist er neben der Überwachung der Lieferanten-, Distributions- und Restaurantstandards auch für die Einhaltung lebensmittelrechtlicher Vorschriften verantwortlich. Zuvor war er in zwei mittelständischen Süßwarenunternehmen, davon vier Jahre als Leiter Qualitätssicherung bei Alfred Ritter tätig.

mehrweniger
Thielen

Dr. Claudia Thielen

Bayerische Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

Dr. Claudia Thielen leitet die neu gegründete Bayerische Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen in Kulmbach. Die Veterinärmedizinerin war zuvor bis Juli 2017 Leiterin des Sachgebiets Futtermittelüberwachung Bayern an der Regierung von Oberbayern mit bayernweiter Zuständigkeit für Kontrolle und Vollzug bei bayerischen Futtermittelunternehmern inklusive Landwirten.

mehrweniger
Ulberth

Prof. Dr. Franz Ulberth

Joint Research Center Fraud Detection and Prevention der Europäischen Kommission

Franz Ulberth leitet seit 2016 die Abteilung "Fraud Detection and Prevention" and der Gemeinsamen Forschungsstelle (GFS) der Europäischen Kommission. Zuvor war er seit 2007 Leiter der Abteilung "Lebensmittelsicherheit und -qualität" der GFS.

mehrweniger
Walch

Stephan Walch

Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Karlsruhe

Stephan Walch leitet seit 2016 das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Karlsruhe. Zuvor leitete er das Institut für Lebensmittelchemie Speyer. Der Apotheker und Lebensmittelchemiker verfügt über langjährige praktische Erfahrung im Bereich der analytischen Qualitätssicherung.

mehrweniger

Veranstaltungsort

Ameron Hotel Regent Köln
Melatengürtel 15
50933 Köln
Telefon: +49 221 5499-0
E-Mail: infohotelregent.de
www.ameronhotels.com

Wir haben für Sie im Veranstaltungshotel bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein begrenztes Zimmerkontingent zu ermäßigten Preisen reserviert. Bitte buchen Sie direkt beim Hotel und nennen Sie das Stichwort „Fresenius“.

Preise & Leistungen

Teilnahmepreis: € 1.795,00 zzgl. MwSt.

Im Teilnahmepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Veranstaltungsteilnahme
  • Veranstaltungsdokumentation
  • Mittagessen
  • Kaffeepausen und Getränke
  • Abendveranstaltung am 26. Juni 2018

Vertreter von Universitäten und öffentlichen Hochschule erhalten einen ermäßigten Teilnahmepreis von € 795,00 zzgl. MwSt. (Nachweis per Fax oder E-Mail erforderlich). Der Sonderpreis ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Gruppenrabatt

Bei gemeinsamer Anmeldung aus einem Unternehmen erhalten der dritte und jeder weitere Teilnehmer 15 % Rabatt (gilt nicht für Vertreter einer Behörde oder öffentlichen Hochschule).


Jetzt anmelden


Veranstaltungsdokumentation

Wären Sie gern dabei gewesen, sind jedoch zeitlich verhindert?

Den Austausch mit Fachkollegen können wir Ihnen nicht ersetzen, aber die Vorträge können Sie in Form einer Veranstaltungsdokumentation bestellen. Diese Dokumentation enthält alle Vorträge der Veranstaltung (die Zustimmung der Referenten vorausgesetzt). Der Postversand erfolgt versandkostenfrei, etwa zwei Wochen nach der Veranstaltung und nachdem wir Ihre Zahlung erhalten haben. Außerdem erhalten Sie die Zugangsdaten zu unserem geschützten Downloadbereich. Dort finden Sie die Vorträge in digitaler Form, in der aktuellsten Version und in Farbe.

Preis: € 295,00 zzgl. MwSt.


Dokumentation bestellen
Jetzt anmelden
Ilka Müller

Ihre Ansprechpartnerin

Ilka Müller
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-75
imuellerakademie-fresenius.de

Ilka Müller

Ihre Ansprechpartnerin

Ilka Müller
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-75
imuellerakademie-fresenius.de

Ilka Müller

Ihre Ansprechpartnerin

Ilka Müller
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-75
imuellerakademie-fresenius.de

Analisa Mills

Ihre Ansprechpartnerin

Analisa Mills
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-77
amillsakademie-fresenius.de

Analisa Mills

Ihre Ansprechpartnerin

Analisa Mills
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-77
amillsakademie-fresenius.de

Fachaussteller werden

Auf unserer Veranstaltung können Sie Ihr Unternehmen im Rahmen einer Fachausstellung präsentieren.

Persönlich und zielgruppengenau stellen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Gerne informieren wir Sie unverbindlich über die verschiedenen Möglichkeiten – von der Auslage von Produktinformationen bis hin zum Ausstellungsstand.

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Semsigül Yalcin

Semsigül Yalcin
Telefon: +49 231 75896-94
syalcinakademie-fresenius.de

Pressekontakt

Wir bieten Journalisten und Redakteuren eine Plattform, um in Kontakt mit Experten zu treten.

Wenn Sie als Redakteur der Fachpresse Interesse an einem Pressepass oder einer Medienpartnerschaft haben, kontaktieren Sie uns bitte frühzeitig. Gerne senden wir Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung die Pressemitteilung und – sofern vorhanden – Fotomaterial zu.


Sprechen Sie uns an:

Rebecca Keuters

Rebecca Keuters
Telefon: +49 231 75896-76
rkeutersakademie-fresenius.de

Medienpartner

Kunden interessierten sich auch für: