2. Fresenius-Intensivtagung "Update Food Fraud"

21.03.2019, Atrium Hotel Mainz

2. Fresenius-Intensivtagung "Update Food Fraud"

Übersicht Programm Referenten Veranstaltungsort Preise & Leistungen

Übersicht

Die Themen

Regulatorisches Update

  • Wo stehen wir? Was fordern Handelsstandards?
  • Food Fraud Network der EU, Polizeiliche Operationen, Europol und OPSON
  • Aus Sicht der Rechtsberatung: Was tun bei Betrugsverdacht? Verdachtsmomente und Bewertung der Situation
  • Rechtliche Konsequenzen gegenüber Kunden, Behörden und Verbrauchern

Lieferanten im Fokus

  • Wie gestalte ich Audits in Zusammenarbeit mit dem Einkauf?
  • Gewusst wie: Die richtige Fragetechnik
  • Auditdurchführung: Was tun bei Anfangsverdacht?
  • Perspektivwechsel: Was können Lieferanten tun? Tools und Informationsquellen

Von der Betrugsbekämpfung zum Risikoradar

  • Aus Sicht der Überwachung: Wie arbeitet das Frühwarnsystem im präventiven
  • Verbraucherschutz am bayerischen LGL?
  • Aus Unternehmenssicht: Bausteine für ein umfassendes Krisen-Präventionssystem 

Authentizitätsanalytik

  • Was können und müssen Unternehmen in ihrer Routineanalytik leisten? Welche Verfahren eignen sich? Was ist möglich und was aktuell noch nicht?
  • NRZ-Authent: Ziele und Handlungsfelder

Stellen Sie Ihr bereits implementiertes System auf den Prüfstand!

Die Minimierung der Gefahr von Betrug in der Lebensmittelkette ist eine der wichtigsten Aufgaben, denen sich QS-Verantwortliche aktuell stellen müssen. 

Haben Sie bereits ein System zur Prävention von Food Fraud implementiert? Dann stellen Sie es auf den Prüfstand: 

  • Erfülle ich alle Anforderungen aus Normen und Handelsstandards? 
  • Wie arbeiten Einkauf, Produktion und QS effektiv zusammen? 
  • Wie erhalte und bewerte ich die relevanten Informationen und Daten über Rohstoffe, Zutaten, Packmittel und ausgelagerte Prozesse? Vulnerability Assessment
  • Wie umfassend ist mein Mitigation Plan? Greifen die Kontrollmaßnahmen? Wann muss ich aktualisieren? 
  • Wie agiert die Überwachung? 
  • Und was tun bei Verdacht auf Betrug?

Für wen ist diese Tagung relevant?

Führungskräfte lebensmittelproduzierender Unternehmen

Aus den Bereichen:

  • QS und QM
  • Lieferantenmanagement / Vendor Assurance
  • Regulatory Affairs und Lebensmittelrecht
  • Einkauf und Beschaffung
  • Labor und Analytik

Bildnachweis: © RomoloTavani - istockphoto.com

Programm

Donnerstag, 21. März 2019

8.30 Begrüßungskaffee und Ausgabe der Unterlagen

9.00 Begrüßung durch die Akademie Fresenius und Einführung in das Thema durch den Tagungsleiter

  • Wo stehen wir? Ein Überblick über gefährdete Produkte und Betrugsfälle aus den letzten Jahren
  • Was fordern Normen und Handelsstandards?

Prof. Dr. Bernd Lindemann, Hochschule Geisenheim

9.20 Update Lebensmittelbetrug: Regulatorisches Umfeld in Deutschland und der Europäischen Union

  • Abgrenzung von Food Fraud zu anderen Rechtsthematiken wie beispielsweise den ‚Dual Qualities‘
  • Begriffsbestimmungen und Tatbestände
  • Food Fraud Network der EU
  • Polizeiliche Operationen, Europol und OPSON

Dr. Markus Grube, KWG Rechtsanwälte

9.45 Aus Sicht der Rechtsberatung: Präventionsmaßnahmen und Vorgehensweise bei konkretem Verdacht auf Food Fraud

  • Präventionsmaßnahmen
  • Verdachtsmomente und Bewertung der Situation
  • Rechtliche Konsequenzen und Maßnahmen gegenüber Kunden, Behörden und Verbrauchern

Dr. Markus Grube

10.10 Fragen und Antworten

10.20 Kaffeepause

10.50 Aus Sicht der Authentizitätsanalytik: Was können die Unternehmen in ihrer Routineanalytik leisten?

  • Verfahren zur Authentifizierung: Fingerprinting, Targeting, Profiling, Schnelltestverfahren, Next Generation Sequencing (NGS)
  • Chancen und Grenzen: Was ist möglich und was (derzeit) noch nicht?

Prof. Dr. Stephan Schwarzinger, Universität Bayreuth / ALNuMed

11.30 NRZ-Authent: Ziele, Handlungsfelder und Struktur

  • Aktueller Stand im Frühjahr 2019 und zukünftige Herausforderungen

Dr. Bertrand Matthäus, Max Rubner-Institut

12.00 Podiumsdiskussion des Expertenteams: Authentizitätsnachweis von Rohstoffen und Produkten

  • Eine Mammutaufgabe im Zusammenspiel von Unternehmensinteressen, Überwachung und Analytik?
  • Wer hat welche Interessen? Wer kann was leisten?

12.45 Gemeinsames Mittagessen

13.45 Was tragen Lieferantenaudits zur Vermeidung von Produktverfälschung bei?

  • Zusammenarbeit mit dem Einkauf (Risikomanagement)
  • Fragestellung und Fragetechnik (gewusst wie, Hilfestellung für das Audit)
  • Auditdurchführung (Aufdeckung von Produktverfälschungen)
  • Erfahrungen aus dem Bereich Rohstoffe für die Süßwarenindustrie

Christa Schuster-Salas, Infopoint Kakao und mehr

14.30 Aus Lieferantensicht: Was können Lieferanten zur Vermeidung von Food Fraud leisten? Risikominimierungsstrategien bei ADM WILD Europe

  • Verwundbarkeitsanalyse und Risikobewertung
  • Food Fraud Tools und Informationsquellen
  • Maßnahmen und Herangehensweisen bei ADM WILD

Dirk Schweikert, ADM Wild Europe

15.00 Fragen & Antworten

15.15 Kaffeepause

15.45 Aus Sicht der Überwachung: Frühwarnsystem im präventiven Verbraucherschutz am bayerischen LGL – mehr als nur zur Frühwarnung vor Fraud-Gefahren…

  • Zielsetzung und Beispielfälle
  • Konsequenzen in der Praxis

Dr. Britta Müller, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

16.15 Aus Unternehmenssicht: Von der Betrugsbekämpfung zum unternehmerischen Risikoradar

  • Betrugsarten zwischen Authentizitätsanalytik und Verwundbarkeitsanalyse nach IFS 6.1
  • Ein Weg zu einem praktikablen Präventionssystem: Praktische Tipps zur Anwendung der Food Fraud Tool Box

Jürgen Schlösser, Dr. August Oetker Nahrungsmittel / Schloesser-Consult

17.00 Abschließende Fragen und Zusammenfassung

ca. 17.00 Ende der Tagung

Referenten

Name

Unternehmen

Grube

Dr. Markus Grube

KWG Rechtsanwälte

Dr. Markus Grube berät und vertritt als Partner von KWG Rechtsanwälte die Lebensmittelwirtschaft in allen Fragen des deutschen und internationalen Lebensmittelrechts sowie des Gewerblichen Rechtsschutzes. Er ist unter anderem Mitglied im Rechtsausschuss des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) sowie Gründer und Vorsitzender des Food Lawyers Network Worldwide.

mehrweniger
Lindemann

Prof. Dr. Bernd Lindemann

Hochschule Geisenheim

Prof. Dr. Bernd Lindemann ist Professor für Getränketechnologie an der Hochschule Geisenheim mit langjähriger Erfahrung in Qualitätsmanagement, Planung und Inbetriebnahme von Anlagen, Hygiene-Design und Produktentwicklung. Er ist zudem Auditor für Managementsysteme in der Lebensmittelindustrie nach IFS, ISO 9001, ISO 22000, Mitglied im Beirat der IFS Akademie und Auditor im Rahmen des Integrity-Programms des IFS.

mehrweniger
Matthäus

Dr. Bertrand Matthäus

Max Rubner-Institut

Dr. Bertrand Matthäus ist stellvertretender Leiter des Institutes für Sicherheit und Qualität bei Getreide des Max Rubner-Institutes am Standort Detmold sowie Leiter der Arbeitsgruppe für Lipidforschung. Zu den Schwerpunkten seiner Arbeit gehören die Qualität und Authentizität von pflanzlichen Speiseölen sowie die Entwicklung von Vermeidungsstrategien für Kontaminanten.

mehrweniger
Müller

Dr. Britta Müller

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Dr. Britta Müller leitet seit 2013 das Projekt "Frühwarnsystem" am LGL, welches einen innovativen Beitrag zur risikoorientierten Lebensmittelüberwachung leistet.

mehrweniger
Schlösser

Jürgen Schlösser

Dr. August Oetker Nahrungsmittel / Schloesser-Consult

Jürgen Schlösser ist Lebensmitteltechnologe und seit mehr als 25 Jahren für Dr. Oetker im In- und Ausland als Abteilungsleiter F&E International verantwortlich für internationale Qualitätssicherungssysteme, Rohstoffe und die Integration von neuen Gesellschaften für den Nährmittelbereich. Nebenberuflich arbeitet er als Consultant für die Lebensmittelindustrie und hält zahlreiche Vorträge und Seminare.

mehrweniger
Schuster-Salas

Christa Schuster-Salas

Infopoint Kakao und mehr

Christa Schuster-Salas berät als Inhaberin von `Kakao und mehr´ Unternehmen der Süßwarenindustrie bei der Lösung von Aufgaben und Problemen im Rohstoff-Qualitäts-Management. Ein weiteres Spezialgebiet ihrer Beratungstätigkeit sind Messtechniken und Ursachenanalysen bei Fehlern und Problemen in der Schokoladenherstellung. Bis Ende 2017 hat sie über viele Jahrzehnte in leitender und verantwortlicher Position bei der Alfred Ritter GmbH & Co.KG (Ritter Sport) gearbeitet und verfügt damit über umfassende, langjährige Erfahrungen in einem der erfolgreichsten Unternehmen der deutschen Süßwarenindustrie. Darüber hinaus ist sie aktiv tätig in der Industrievereinigung für Lebensmitteltechnologie und Verpackung e.V. (IVLV).

mehrweniger
Schwarzinger

Prof. Dr. Stephan Schwarzinger

Universität Bayreuth

Prof. Dr. Stephan Schwarzinger ist Professor am Forschungszentrum für Biomakromoleküle (FZ BIOmac) der Universität Bayreuth. Er beschäftigt sich mit der Entwicklung von NMR-Methoden und ist Mitgründer der ALNuMed GmbH, einer Ausgründung des FZ BIOmac mit dem Entwicklungsschwerpunkt Authentizitätsprüfung von Lebensmitteln.

mehrweniger
Schweikert

Dirk Schweikert

ADM Wild Europe

Dirk Schweikert ist staatl. geprüfter Lebensmittelchemiker und seit mehr als 18 Jahren bei ADM WILD tätig. Er verantwortet dort das Qualitätsmanagement für die Region Europa. Daneben ist er in verschiedenen Gremien der SGF International e.V. tätig, deren Arbeitsschwerpunkt in Authentizität und Qualität von Fruchtsaft liegen.

mehrweniger

Veranstaltungsort

Atrium Hotel Mainz
Flugplatzstr. 44
55126 Mainz
Telefon: +49 6131 491-0
E-Mail: infoatrium-mainz.de
www.atrium-mainz.de

Wir haben für Sie im Veranstaltungshotel bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein begrenztes Zimmerkontingent zu ermäßigten Preisen reserviert. Bitte buchen Sie direkt beim Hotel und nennen Sie das Stichwort „Fresenius“.

Preise & Leistungen

Teilnahmepreis: € 1.195,00 zzgl. MwSt.

Im Teilnahmepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Veranstaltungsteilnahme
  • Veranstaltungsdokumentation
  • Mittagessen
  • Kaffeepausen und Getränke

Vertreter einer Behörde oder einer öffentlichen Hochschule erhalten einen ermäßigten Teilnahmepreis von € 495,00 zzgl. MwSt. (Nachweis per Fax oder E-Mail erforderlich). Der Sonderpreis ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Gruppenrabatt

Bei gemeinsamer Anmeldung aus einem Unternehmen erhalten der dritte und jeder weitere Teilnehmer 15 % Rabatt (gilt nicht für Vertreter einer Behörde oder öffentlichen Hochschule). 


Jetzt anmelden


Veranstaltungsdokumentation

Wären Sie gern dabei gewesen, sind jedoch zeitlich verhindert?

Den Austausch mit Fachkollegen können wir Ihnen nicht ersetzen, aber die Vorträge können Sie in Form einer Veranstaltungsdokumentation bestellen. Diese Dokumentation enthält alle Vorträge der Veranstaltung (die Zustimmung der Referenten vorausgesetzt). Der Postversand erfolgt versandkostenfrei, etwa zwei Wochen nach der Veranstaltung und nachdem wir Ihre Zahlung erhalten haben. Außerdem erhalten Sie die Zugangsdaten zu unserem geschützten Downloadbereich. Dort finden Sie die Vorträge in digitaler Form, in der aktuellsten Version und in Farbe.

Preis: € 295,00 zzgl. MwSt.


Dokumentation bestellen
Jetzt anmelden
Ilka Müller

Ihre Ansprechpartnerin

Ilka Müller
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-75
imuellerakademie-fresenius.de

Ilka Müller

Ihre Ansprechpartnerin

Ilka Müller
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-75
imuellerakademie-fresenius.de

Ilka Müller

Ihre Ansprechpartnerin

Ilka Müller
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-75
imuellerakademie-fresenius.de

Analisa Mills

Ihre Ansprechpartnerin

Analisa Mills
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-77
amillsakademie-fresenius.de

Analisa Mills

Ihre Ansprechpartnerin

Analisa Mills
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-77
amillsakademie-fresenius.de

Fachaussteller werden

Auf unserer Veranstaltung können Sie Ihr Unternehmen im Rahmen einer Fachausstellung präsentieren.

Persönlich und zielgruppengenau stellen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Gerne informieren wir Sie unverbindlich über die verschiedenen Möglichkeiten – von der Auslage von Produktinformationen bis hin zum Ausstellungsstand.

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Dominique Perry

Dominique Perry
Telefon: +49 231 75896-64
dperryakademie-fresenius.de

Pressekontakt

Wir bieten Journalisten und Redakteuren eine Plattform, um in Kontakt mit Experten zu treten.

Wenn Sie als Redakteur der Fachpresse Interesse an einem Pressepass oder einer Medienpartnerschaft haben, kontaktieren Sie uns bitte frühzeitig. Gerne senden wir Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung die Pressemitteilung und – sofern vorhanden – Fotomaterial zu.


Sprechen Sie uns an:

Rebecca Keuters

Rebecca Keuters
Telefon: +49 231 75896-76
rkeutersakademie-fresenius.de

Medienpartner