9. Akademie Fresenius-Praxistage "Allergenmanagement"

Wenige Plätze

06.10. - 07.10.2020, Atrium Hotel Mainz

9. Akademie Fresenius-Praxistage "Allergenmanagement"

Übersicht Programm Referenten Veranstaltungsort Preise & Leistungen

Übersicht

Das Update für alle Allergen-Verantwortlichen!

Die Themen

Management – Was gibt es Neues?

  • VITAL 3.0: Bericht zur Überarbeitung des Konzepts
  • Aus Anwendersicht: VITAL und andere Referenzsysteme
  • IFS-Vorgaben, Reinigungskonzepte und Umsetzung im Lebensmittelbetrieb
  • Aktuelle Themen aus Sicht der Überwachung: Orientierungswerte und Beispiele
  • Neues aus der Forschung

Update Kennzeichnung

  • Spurenkennzeichnung und die wichtigsten Rechtsfragen
  • Andere Länder – andere Kennzeichnung? Überblick EU und USA

Analytik, Forschung & Entwicklung

  • Neue Möglichkeiten durch Next-Generation Sequencing
  • Verlässliche Analytik und Verwendung von Referenzmaterialien
  • Validierung von Allergen-Analysen
  • Aktuelle Projektberichte zur Verringerung des allergenen Potentials

Profitieren Sie von zahlreichen Praxisbeiträgen und spannenden Diskussionen!

Auch in Zeiten von Corona – Buchen ohne Risiko

Die Weiterbildung und Qualifikation Ihrer Mitarbeiter wird ein wichtiges Thema bleiben!

Die zur Zeit außergewöhnlichen Umstände bewegen uns zu außergewöhnlichen Maßnahmen:

Um Ihrer Planung mehr Flexibilität zu geben, gilt eine Ausnahmeregelung zu unseren AGB. Bitte buchen Sie weiterhin die von Ihnen bevorzugten Veranstaltungstermine. Sie können alle jetzt bei uns gebuchten Veranstaltungen jederzeit und kostenfrei umbuchen.

Wen treffen Sie auf dieser Tagung?

Führungskräfte lebensmittelproduzierender Unternehmen aus den Bereichen

  • Qualitätssicherung
  • Qualitätsmanagement
  • Labor und Analytik
  • Produktion
  • Einkauf und Produktentwicklung


Führungskräfte und verantwortliche Personen aus

  • (System-)Gastronomie und Catering
  • Großküchen und Gemeinschaftsverpflegung
  • Lebensmittelhandel

Bildnachweis: © Micah Young - gettyimages.com

Programm

Dienstag, 6. Oktober 2020

8.30 Begrüßungskaffee und Ausgabe der Unterlagen

9.00 Begrüßung durch die Akademie Fresenius und den Moderator des ersten Tages

Dr. Ulrich Busch, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Allergene – Was gibt es Neues?

9.15 Gibt es verlässliche und für die Industrie praktikable Schwellenwerte für das Allergenmanagement?

Prof. Dr. Torsten Zuberbier, Charité – Universitätsmedizin Berlin / Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF)

9.45 Aktuelle Themen und Erfahrungen aus Sicht der Überwachung

  • Lebensmittelzutat oder Kontamination?
  • Orientierungswerte der amtlichen Überwachung
  • Beispiel aus der Praxis

Dr. Ulrich Busch, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

10.15 Fragen und Antworten

10.30 Kaffeepause

11.00 Das neue VITAL 3.0-Konzept

  • Kurzer historischer Abriss
  • Vergleich Vital 2.0 zu 3.0
  • Was bedeutet das nun für die Anwender?
  • Praxisbeispiele

Dr. Wolfgang Weber, ifp – Institut für Produktqualität

11.30 VITAL 3.0 und andere Referenzsysteme aus Anwendersicht

Andreas Witsch, Develey Senf & Feinkost

12.15 Fragen und Antworten

12.30 Gemeinsames Mittagessen

Praxis – Wie setze ich die Vorgaben um?

13.30 Rechtsfragen zur Spurenkennzeichnung

  • Information über allergene Zutaten und Spuren allergener Stoffe
  • Sicherheitsrechtliche Relevanz von Spurenhinweisen
  • Haftungsrechtliche Relevanz von Spurenhinweisen

Hildegard Schöllmann, KWG Rechtsanwälte

14.00 Allergenkennzeichnung: EU und USA

  • Rechtliche Grundlagen der Allergenkennzeichnung in EU und USA
  • Wo liegen die Hauptunterschiede?
  • Praktische Beispiele der Umsetzung

Petra Wiegard, Griesson – de Beukelaer

14.30 Fragen und Antworten

15.00 Kaffeepause

15.30 Worauf Sie sich bei einem IFS-Audit einstellen sollten

  • Allergenmanagement beim IFS
  • Allergene in der Version 6.1 vs. Version 7
  • Die erste Allergen-Guideline beim IFS

Jürgen Schlösser, Schloesser-Consult

16.15 Allergenmanagement entlang der Lieferkette als Bestandteil der QS

  • Einfache und komplexe Lieferketten
  • Einflussgröße Datenqualität
  • Umgang mit fehlenden Informationen

Dr. Markus Dürrschmid, Gutscher Mühle Traismauer

16.45 Allergene – Aufbau und Aufrechterhaltung erfolgreicher Reinigungskonzepte

  • Voraussetzungen und Anforderungen
  • Holistische Betrachtung
  • Fehler bei der Reinigung
  • Systematischer Aufbau einer Reinigungsvalidierung
  • Kontrollen

Thomas Tyborski, Ecolab Deutschland

17.15 Diskussion, Zusammenfassung und Ende des ersten Veranstaltungstages

18.30 Abfahrt zur gemeinsamen Abendveranstaltung

Zum Abschluss des ersten Veranstaltungstages laden wir Sie herzlich zu unserer Abendveranstaltung mit gemeinsamem Abendessen ein. Lernen Sie in ungezwungener Atmosphäre die anderen Teilnehmer kennen und knüpfen Sie neue Kontakte. Wir freuen uns, wenn auch Sie am Abend mit dabei sind!

Mittwoch, 7. Oktober 2020

9.00 Einführung durch den Moderator des zweiten Tages

Dr. Wolfgang Weber, ifp – Institut für Produktqualität

Analytik, Forschung & Entwicklung

9.10 Referenzmaterialien als Voraussetzung einer verlässlichen Allergen-Analytik

  • Einführung: Analytische Unsicherheit und Bedeutung von Allergen-Referenzmaterialien
  • Qualitätsmerkmale eines (Allergen-)Referenzmaterials und Verwendung
  • Beispiele aus Produktion, Validierung und Zertifizierung von Allergen-Referenzmaterialien
  • Ausblick

Prof. Dr. Roland E. Poms, MoniQA Association

9.40 Validierung von Allergen-Analysen

  • Spiking-Niveau
  • Interpretation der Laborergebnisse

Nele Fietkau, Hela Gewürzwerk Hermann Laue

10.10 Validierung und Verbesserung eines Allergen-Testkits durch den Hersteller

  • Validierung des RIDASCREEN® Egg – Vorgaben und Grenzen
  • Validierungsbericht – Daten für den Kunden
  • Approvals – Datenerhebung

Dr. Susanne Siebeneicher, R-Biopharm

10.40 Fragen und Antworten

11.00 Kaffeepause

11.30 Alle(rgene) auf einen Streich – neue Möglichkeiten der Allergenanalytik durch NGS

  • Next-Generation Sequencing (NGS) als DNA-basierter Nachweis für Allergene
  • Hochparallele Sequenziertechnologie zur Erfassung der Allergene
  • Ausweitung des Screenings über die LMIV-Allergene hinaus

Prof. Dr. Michael Kleine, Planton

12.00 Modifikation pflanzlicher Proteine – Verbesserung funktioneller und sensorischer Eigenschaften bei gleichzeitiger Verringerung des allergenen Potenzials

  • Möglichkeiten zur Modifikation von Pflanzenproteinen
  • Verringerung des allergenen Potenzials in-vitro und in-vivo
  • Potenzial allergenreduzierter Lebensmittel als funktionelle Lebensmittelinhaltsstoffe

Dr. Ute Weisz, Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV

12.30 Das Verbundprojekt LACoP: Nahrungsmittelpflanzen mit einem reduzierten Gehalt allergener Speicherproteine

  • Wie können Erdnüsse und Senf mit reduziertem Allergengehalt hergestellt werden?
  • Warum muss eine Wasserlinse Allergene aus Erdnüssen produzieren?
  • Wie editiert man das Genom von Pflanzen?
  • Wie reagieren Patienten und Verbraucher auf das Projekt?

Dr. Thomas Reinard, Leibniz Universität Hannover

13.00 Abschlussdiskussion und Zusammenfassung der Ergebnisse

13.15 Ausgabe der Teilnahmezertifikate, Ende der Veranstaltung und Mittagsimbiss

Referenten

Name

Unternehmen

Busch

Dr. Ulrich Busch

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Dr. Ulrich Busch ist leitender Regierungsdirektor am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Er leitet das Institut für Lebensmittel, Lebensmittelhygiene und kosmetische Mittel. Seine Schwerpunkte liegen u. a. in der Analytik allergener Lebensmittelzutaten gentechnisch veränderter Organismen und pathogener Mikroorganismen.

mehrweniger
Dürrschmid

Dr. Markus Dürrschmid

Gutscher Mühle Traismauer

Dr. Markus Dürrschmid ist promovierter Lebensmittel- und Biotechnologe mit einer Zusatzausbildung in Unternehmensführung/Management. Er war in verschiedenen Betrieben der Lebensmittelindustrie tätig, ehe er zuerst die Funktion des Qualitätsmanagers und später auch die Leitung des Einkaufs beim 3rd Party Manufacturer Gutscher Mühle übernahm.

mehrweniger
Fietkau

Nele Fietkau

Hela Gewürzwerk Hermann Laue

Nele Fietkau ist Ernährungswissenschaftlerin und schrieb im Rahmen des Studiums an der Universität Wien ihre Masterarbeit zu Allergen-Analysen in Kooperation mit einem deutschen Lebensmittelunternehmen. Derzeit arbeitet sie in der Qualitätssicherung des Unternehmens Hela Gewürzwerk Hermann Laue in Ahrensburg.

mehrweniger
Poms

Prof. Dr. Roland E. Poms

MoniQA Association

Prof. Dr. Roland Ernest Poms ist Gründer und Generalsekretär der Vereinigung MoniQA (Monitoring and Quality Assurance in the Total Food Supply Chain). Zudem ist er Professor für Lebensmittelsicherheitsanalytik an der BOKU Wien und seit 2016 Berater der FAO.

mehrweniger
Reinard

Dr. Thomas Reinard

Leibniz Universität Hannover

Dr. Thomas Reinard und seine Arbeitsgruppe am Institut für Pflanzengenetik, Abt. II der Leibniz Universität Hannover beschäftigen sich mit der Produktion pharmazeutisch relevanter Proteine in der Wasserlinse Wolffia australiana und Mikroalgen. Er ist Koordinator des Verbundprojekts LACoP, in dessen Rahmen an Erdnüssen und Senf mit reduziertem Allergengehalt gearbeitet wird.

mehrweniger
Schlösser

Jürgen Schlösser

Schloesser-Consult

Jürgen Schlösser arbeitete über 30 Jahre für die Dr. Oetker Gruppe auf unterschiedlichen Positionen im internationalen Einsatz. Er ist Gründungsmitglied des Runden Tisches für Allergen-Management in Deutschland, Gründungsmitglied des Fachausschusses Allergen-Management beim Lebensmittelverband Deutschland und Teilnehmer einiger Workshops bei der Europäischen Kommission zu Themen der QS. Heute arbeitet er als unabhängiger Consultant für die Lebensmittelindustrie und hält zahlreiche Vorträge und Seminare.

mehrweniger

Hildegard Schöllmann

KWG Rechtsanwälte

Hildegard Schöllmann ist Rechtsanwältin bei der Kanzlei KWG Rechtsanwälte. Sie berät nationale und internationale Unternehmen in Bezug auf Lebensmittel aller Art und Kosmetika. Dabei begleitet sie umfassend Produktentwicklungen im Hinblick auf deren Zusammensetzung, Kennzeichnung sowie deren Bewerbung und Schutzfähigkeit.

mehrweniger
Siebeneicher

Dr. Susanne Siebeneicher

R-Biopharm

Dr. Susanne Siebeneicher ist seit 2016 in der Forschung und Entwicklung für Allergen-ELISAs bei R-Biopharm tätig. Bereits im Rahmen ihrer Promotion am Paul-Ehrlich Institut beschäftigte sie sich mit der Entwicklung einer neuen Form der Immuntherapie für die Behandlung von Birkenpollen-Allergie. In 2013 wurde sie bei R-Biopharm Produktmanager im Bereich Lebensmittel-Allergene.

mehrweniger
Tyborski

Thomas Tyborski

Ecolab Deutschland

Thomas Tyborski leitet die Anwendungstechnik der Ecolab Deutschland. In dieser Funktion bearbeitet er u. a. Fragestellungen zur Lebensmittelhygiene und -sicherheit, zu Reinigungsvalidierungen, zu Hygienic Design und zur Optimierungen von Reinigungsprozessen und arbeitet in Arbeitsgruppen mit global operierenden Lebensmittelkonzernen.

mehrweniger
Weber

Dr. Wolfgang Weber

ifp – Institut für Produktqualität

Dr. Wolfgang Weber ist Geschäftsführer von ifp – Institut für Produktqualität in Berlin. Als staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker hat er mit dem ifp zahlreiche patentierte Verfahren für die schnelle und einfache Detektion von Allergenen entwickelt.

mehrweniger
Weisz

Dr. Ute Weisz

Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV

Dr. Ute Weisz ist seit 2007 als Leiterin der Abteilung Verfahrensentwicklung Lebensmittel am Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV tätig. Sie koordiniert das Projekt der Fraunhofer-Zukunftsstiftung "FoodAllergen", das neben einer neuen in-vitro-Diagnostik von Lebensmittelallergien und der Entwicklung hochspezifischer Antikörper für die Lebensmittelanalytik, vor allem die Vermarktung allergenreduzierter Proteine im Fokus hat. Neben der Koordination der wissenschaftlichen Arbeiten ist es ihre Aufgabe, dieses neue Verfahren in die industrielle Umsetzung zu bringen.

mehrweniger
Wiegard

Petra Wiegard

Griesson – de Beukelaer

Petra Wiegard ist Lebensmittelchemikerin und seit 2003 im Qualitätsmanagement der Firma Griesson - de Beukelaer tätig. Seit 2007 bekleidet sie die Position der Leitung Lebensmittelrecht & Kundenservice. Im Rahmen dieser Tätigkeit beschäftigt sie sich u.a. mit der Kennzeichnung und Verkehrsfähigkeit von Produkten in EU und USA.

mehrweniger
Witsch

Andreas Witsch

Develey Senf & Feinkost

Andreas Witsch ist Leiter des Risikomanagements der Develey Senf & Feinkost, Hauptsitz in Unterhaching. Er beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit den Themen Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement und ist auf die Bewertung von Rohstoffrisiken spezialisiert.

mehrweniger
Zuberbier

Prof. Dr. Torsten Zuberbier

Charité / Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF)

Prof. Dr. Torsten Zuberbier ist seit 2004 Leiter des Allergie-Centrum-Charité sowie Sprecher des Comprehensive Allergy Center Charité. Darüber hinaus ist er Leiter der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF).

mehrweniger

Veranstaltungsort

Atrium Hotel Mainz
Flugplatzstr. 44
55126 Mainz
Telefon: +49 6131 491-0
E-Mail: infoatrium-mainz.de
www.atrium-mainz.de

Wir haben für Sie im Veranstaltungshotel bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein begrenztes Zimmerkontingent zu ermäßigten Preisen reserviert. Bitte buchen Sie direkt beim Hotel und nennen Sie das Stichwort „Akademie Fresenius“.

Preise & Leistungen

Teilnahmepreis: € 1.695,00 zzgl. MwSt.

Im Teilnahmepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Veranstaltungsteilnahme
  • Veranstaltungsdokumentation
  • Mittagessen
  • Kaffeepausen und Getränke
  • Abendveranstaltung am 6. Oktober 2020

Vertreter einer Behörde oder einer öffentlichen Hochschule erhalten einen ermäßigten Teilnahmepreis von € 795,00 zzgl. MwSt. (Nachweis per Fax oder E-Mail erforderlich). Der Sonderpreis ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Gruppenrabatt

Bei gemeinsamer Anmeldung aus einem Unternehmen erhalten der dritte und jeder weitere Teilnehmer 15 % Rabatt (gilt nicht für Vertreter einer Behörde oder öffentlichen Hochschule). 


Jetzt anmelden


Veranstaltungsdokumentation

Wären Sie gern dabei gewesen, sind jedoch zeitlich verhindert?

Den Austausch mit Fachkollegen können wir Ihnen nicht ersetzen, aber die Vorträge können Sie in Form einer Veranstaltungsdokumentation bestellen. Diese Dokumentation enthält alle Vorträge der Veranstaltung (die Zustimmung der Referenten vorausgesetzt). Der Postversand erfolgt versandkostenfrei, etwa zwei Wochen nach der Veranstaltung und nachdem wir Ihre Zahlung erhalten haben. Außerdem erhalten Sie die Zugangsdaten zu unserem geschützten Downloadbereich. Dort finden Sie die Vorträge in digitaler Form, in der aktuellsten Version und in Farbe.

Preis: € 295,00 zzgl. MwSt.


Dokumentation bestellen
Jetzt anmelden
Ilka Müller

Ihre Ansprechpartnerin

Ilka Müller
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-75
imuellerakademie-fresenius.de

Ilka Müller

Ihre Ansprechpartnerin

Ilka Müller
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-75
imuellerakademie-fresenius.de

Ilka Müller

Ihre Ansprechpartnerin

Ilka Müller
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-75
imuellerakademie-fresenius.de

Analisa Mills

Ihre Ansprechpartnerin

Analisa Mills
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-77
amillsakademie-fresenius.de

Analisa Mills

Ihre Ansprechpartnerin

Analisa Mills
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-77
amillsakademie-fresenius.de

Fachaussteller werden

Auf unserer Veranstaltung können Sie Ihr Unternehmen im Rahmen einer Fachausstellung präsentieren.

Persönlich und zielgruppengenau stellen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Gerne informieren wir Sie unverbindlich über die verschiedenen Möglichkeiten – von der Auslage von Produktinformationen bis hin zum Ausstellungsstand.

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Semsigül Poschmann

Semsigül Poschmann
Telefon: +49 231 75896-94
sposchmannakademie-fresenius.de

Pressekontakt

Wir bieten Journalisten und Redakteuren eine Plattform, um in Kontakt mit Experten zu treten.

Wenn Sie als Redakteur der Fachpresse Interesse an einem Pressepass oder einer Medienpartnerschaft haben, kontaktieren Sie uns bitte frühzeitig. Gerne senden wir Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung die Pressemitteilung und – sofern vorhanden – Fotomaterial zu.


Sprechen Sie uns an:

Rebecca Keuters

Rebecca Keuters
Telefon: +49 231 75896-76
rkeutersakademie-fresenius.de

Medienpartner

Kunden interessierten sich auch für: