9. Akademie Fresenius Laborleiter-Tagung "Analytik & QS"

04.12. - 05.12.2019, Radisson Blu Hotel Dortmund

9. Akademie Fresenius Laborleiter-Tagung "Analytik & QS"

Übersicht Programm Referenten Veranstaltungsort Preise & Leistungen

Übersicht

Die Themen

Was gibt es Neues?

  • Update Lebensmittelanalytik: Welche Methode, wann, warum und mit welchem Ziel?
  • Hygiene: Reinigungsvalidierung und Inaktivierung des Norovirus
  • Herkunftsüberprüfung: Welche Methoden sind am besten geeignet?
  • Updates zur Kontrollverordnung und zu ALS-Themen und Stellungnahmen

Potentielle Gefahren im Blick

  • Update Rückstände und Kontaminanten: Neues zu Mykotoxinen und Herausforderungen bei Bio-Rohstoffen
  • Priorisierung und Risikomanagement aus Sicht eines globalen Unternehmens
  • Trendthema MOSH/MOAH: Quantifizierung und Analytik

Clean Label – aber richtig!

  • Kennzeichnung bei der Verwendung von Zusatz- und Verarbeitungshilfsstoffen
  • ohne Zucker-Fallstricke und wie Sie diese vermeiden können
  • ohne Gentechnik: Kennzeichnung und Überwachung
  • ohne Gluten: Analytik und Produktentwicklung von glutenfreien Lebensmitteln

Für alle, die sich mit der Überwachung und Analytik von Lebensmitteln beschäftigen!

Wen treffen Sie auf dieser Tagung?

Führungskräfte lebensmittelproduzierender Unternehmen aus den Bereichen:

  • Labor und Analytik
  • Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle
  • Regulatory Affairs
  • Forschung und Entwicklung

Notieren Sie sich diesen Termin direkt in Ihren Kalender!

Programm

Mittwoch, 4. Dezember 2019

8.30 Begrüßungskaffee und Ausgabe der Unterlagen

9.00 Begrüßung durch die Akademie Fresenius und die Moderatorin des ersten Tages

Prof. Dr. Barbara Becker, Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Analytik und Methoden: Was gibt es Neues?

9.10 Aktuelles aus dem Arbeitskreis Lebensmittelchemischer Sachverständiger der Länder und des BVL (ALS)

  • QUID-Angabe bei zusammengesetzten Zutaten
  • Prozentangaben über Nährstoffe im Hauptsichtfeld – Nährwertbezogene Angabe oder Wiederholung der Nährwertdeklaration?
  • Laktosefreie Milch: Ist die Laktase im Zutatenverzeichnis anzugeben?

Christian Struck, Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Münsterland-Emscher-Lippe

9.40 Entwickeln von Methoden, Einführen von Methoden: Wann, warum, wieso, mit welchem Ziel?

  • Chemisch-physikalische Untersuchungen
  • Mikrobiologische Untersuchungen (Salmonellen, PCR, BCI etc.)

Christa Schuster-Salas, Infopoint – Kakao und mehr

10.10 Molekularbiologische Lebensmittelanalytik – Status quo und aktuelle Trends

  • Real-time PCR, Digitale PCR, DNA Barcoding
  • Quantifizierung von Pflanzen- und Tierarten sowie Allergenen
  • GVO-Analytik

Hans-Ulrich Waiblinger, Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Freiburg

10.40 Fragen und Antworten

11.00 Kaffeepause

11.30 Inaktivierung von Norovirus (Surrogat) auf Oberflächen von Lebensmitteln und Einrichtungen – ein Überblick

  • Inaktivierungsmittel
  • Nachweis und Reduktionsraten
  • Anwendungsmöglichkeiten

Prof. Dr. Barbara Becker, Technische Hochschule Ostwestfalen- Lippe

12.00 Reinigungsvalidierung in der Lebensmittelverarbeitung

  • Voraussetzungen für eine erfolgreiche Reinigung
  • Zentrale Rolle der Reinigungsmittel
  • Aufbau und Einrichten einer Reinigungsvalidierung
  • Akzeptanzkriterien und Rückstandsanalytik

Thomas Tyborski, Ecolab Deutschland

12.30 Fragen und Antworten

12.45 Gemeinsames Mittagessen

13.45 Aspekte von Food Fraud – Nachweis der Herkunft, Verfälschung und Nachhaltigkeit im Fokus

  • Profiling: Target- und Non-Target-Analysen
  • Herkunft: Möglichkeiten und Grenzen der Analytik
  • Verfälschung: Die trickreiche Wahrung des Scheins
  • Nachhaltigkeit: Neue Themen in der Lebensmittelproduktion

Dr. Markus Boner, Agroisolab

14.15 Herkunft von Getreide: Was bedeutet Herkunft und welche Methode ist die Beste?

Prof. Dr. Stephan Schwarzinger, Universität Bayreuth

14.45 Fragen und Antworten

15.00 Kaffeepause

Analytik und Bewertung von möglichen Gefahren

15.30 Rückstände und Kontaminanten aus Sicht eines Herstellers von Bio-Babynahrung

  • Qualitätssicherung für besonders sensible Verbrauchergruppen
  • Neues zu Mykotoxinen
  • Besondere Herausforderungen bei Bio-Rohstoffen

Dr. Norbert Fuchsbauer, HiPP-Werk Georg Hipp

16.00 Priorisierung chemischer Kontaminanten und Rückstände in Lebensmitteln aus Sicht eines globalen Brand Owners

  • Wie lassen sich chemische Kontaminanten wissenschaftlich fundiert priorisieren?
  • Bestimmung eines „Safety Based Guidance Value“ auf Basis der Exposition
  • Anregung sinnvoller Maßnahmen zum Risikomanagement

Dr. Martin Kreutzer, Nestlé Product Technology Center Singen

16.30 MOSH/MOAH-Analytik in Lebensmitteln: Zwischen Routine und Ursachenforschung

  • Quantifizierung von Mineralöl-Rückständen mittels LC-GC – worauf es in der Routine-Analytik ankommt
  • Zweidimensionale Analytik mittels TOF zur Bestimmung einzelner Substanzklassen
  • Kontaminationsquellen identifizieren und Anteile an biogenen und Mineralölkohlenwasserstoffen quantifizieren

Silvia Aguiló Losa, SGS Institut Fresenius

17.00 Diskussion, Zusammenfassung und Ende des ersten Veranstaltungstages

18.30 Abfahrt zur gemeinsamen Abendveranstaltung

Zum Abschluss des ersten Veranstaltungstages laden wir Sie herzlich in die vorweihnachtliche Dortmunder Innenstadt ein. Nach einem kleinen Rundgang über den Weihnachtsmarkt – einem der größten und schönsten Deutschlands – haben Sie bei einem gemeinsamen Abendessen die Möglichkeit, die Gespräche und Kontakte des Tages in entspannter Atmosphäre zu vertiefen. Wir freuen uns auf Sie!

Donnerstag, 5. Dezember 2019

9.00 Einführung durch den Moderator des zweiten Tages

Dr. Markus Grube, KWG Rechtsanwälte

9.10 Die Kontrollverordnung – ein Update

  • Die Vorschrift gilt ab 14.12.2019: Wo stehen wir jetzt?
  • Durchführungsregelungen auf EU-Ebene
  • Nationale Umsetzung in Deutschland
  • Anwendung in den Ländern

Birgit Bienzle, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Clean Label

9.40 Deklarationspflichten bei der Verwendung von technologisch wirkenden Stoffen

  • Verwendung zulassungspflichtiger und deklarationspflichtiger Zusatzstoffe
  • Verwendung nicht zulassungspflichtiger und nicht deklarationspflichtiger Verarbeitungshilfsstoffe
  • Rechtliche Bewertung von „Umgehungstechnologien“

Dr. Markus Grube, KWG Rechtsanwälte

10.10 Zuckerfrei, ohne (Kristall-)Zucker, zuckerreduziert, weniger süß – Fallstricke beim Clean Labeling mit Bezug zu Zucker

  • „ohne Zuckerzusatz“: Zulässigkeit bei Lebensmitteln mit Süßstoffen? Rechtsprechung und Vollzugsauffassungen zum Begriff des „Lebensmittels mit süßender Wirkung“
  • „ohne Kristallzucker“: Hinweis auf die Zutat oder nährwertbezogene Angabe?
  • „weniger süß“ & „ungesüßt“ gleich „weniger Zucker“ & „zuckerfrei“?
  • Auslobung „reduzierter Zuckergehalt“: Anforderungen an den Brennwert des reformulierten Produktes, Mindestreduktionsvorgaben, Verwendungsbedingungen für vergleichende Nährwertangaben

Bernd Kurzai, Südzucker

10.40 Fragen und Antworten

11.00 Kaffeepause

11.30 Ohne Gentechnik, aber nicht gentechnikfrei: Rechtliche Grundlagen der Kennzeichnung

  • Historie der Kennzeichnung
  • Europäisches Recht
  • Nationales Recht
  • Ausblick und politische Einordnung

Dr. Claudia Döring, Deutscher Raiffeisenverband

12.00 „ohne Gentechnik“ aus Sicht der Überwachung

Dr. Ulrich Busch, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

12.30 „ohne Gluten“: Analytik in glutenfreien Lebensmitteln

  • Was ist Gluten?
  • Welche gesetzlichen Anforderungen gibt es?
  • Welche Vor- und Nachteile haben verschiedene Methoden zur Glutenanalytik?

Prof. Dr. Katharina Scherf, Karlsruher Institut für Technologie

13.00 Sensorik – Ein wertvolles Tool für die Entwicklung glutenfreier Lebensmittel

  • Kurze Einführung in die Sensorik
  • Einsatz der Sensorik in der Entwicklung glutenfreier Backwaren und Pasta
  • Weitere Einsatzgebiete und Potential der Sensorik in der Unternehmenspraxis

Prof. Dr. Andrea Bauer, Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg

13.30 Abschlussdiskussion und Zusammenfassung der Ergebnisse

13.45 Ausgabe der Teilnahmezertifikate, Ende der Veranstaltung und Mittagessen

Referenten

Name

Unternehmen

Bauer

Prof. Dr. Andrea Bauer

Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg

Prof. Dr. Andrea Bauer ist seit 2009 an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg. Zuvor arbeitete sie als Postdoctoral Researcher bei Hildegarde Heymann an der University of California Davis (USA). Als Professorin für Sensorik und Produktentwicklung setzt sie in Industrie- und Forschungsprojekten zu unterschiedlichen Produktgruppen verschiedenste sensorische Methoden und Auswerteverfahren ein, wie auch in einem EU-Forschungsprojekt zur Optimierung von glutenfreien Backwaren und Pasta. Zudem entwickelt sie in Projekten mit Industriepartnern regelmäßig neue Produkte bzw. überarbeitet Produkte mit Optimierungsbedarf. Sie ist Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Sensorik.

mehrweniger
Becker

Prof. Dr. Barbara Becker

Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Prof. Dr. Barbara Becker vertritt seit 2002 das Lehrgebiet „Mikrobiologie“ an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Sie ist aktives Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien und seit mehr als 15 Jahren Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft „Mikrobiologische Richt- und Warnwerte für Lebensmittel“ der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM). Ihr Forschungsschwerpunkt liegt vor allem im kulturellen- und Schnellmethoden-Nachweis pathogener und verderbserregender Mikroorganismen sowie der Inaktivierung von Norovirus.

mehrweniger
Bienzle

Birgit Bienzle

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Birgit Bienzle ist als staatlich geprüfte Lebensmittelchemikerin in der Lebensmittelüberwachung des Landes Baden-Württemberg seit 1991 beschäftigt. Sie ist Beauftragte des Bundesrates für die Verordnung über amtliche Kontrollen für den Bereich "Verbraucherschutz" und in diversen Gremien und Verbänden tätig.

mehrweniger
Boner

Dr. Markus Boner

Agroisolab

Dr. Markus Boner ist bis heute Gesellschafter und Geschäftsführer der Agroisolab. Zuvor hat er an der Universität Münster Lebensmittelchemie studiert und an der Lebensmittelchemischen Fakultät der Universität Bonn seine Doktorarbeit über die Herkunftsbestimmung von Rindfleisch (Bio) mit Hilfe stabiler Isotope im Jahr 2004 mit Auszeichnung abgeschlossen. Im Jahr 2002 hat er mit Prof. Dr. Förstel die Firma Agroisolab gegründet, die u.a. mit dem Kooperationspreis Food Processing NRW 2002 und 2008 mit dem Innovationspreis der Region Aachen gewürdigt wurde. Die Agroisolab ist als akkreditiertes Speziallabor auf dem Gebiet der Authentizitätssicherung (Herkunft) mit Hilfe der stabilen Isotope und der Radiocarbon-Methode tätig.

mehrweniger
Busch

Dr. Ulrich Busch

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Dr. Ulrich Busch ist leitender Regierungsdirektor am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Er leitet des Institut für Lebensmittel, Lebensmittelhygiene und kosmetische Mittel. Seine Schwerpunkte liegen u. a. in der Analytik allergener Lebensmittelzutaten gentechnisch veränderter Organismen und pathogener Mikroorganismen.

mehrweniger
Döring

Dr. Claudia Döring

Deutscher Raiffeisenverband

Dr. Claudia Döring ist Landwirtin und Agraringenieurin. Sie hat an der Justus-Liebig-Universität Gießen als Wissenschaftlerin in der Genforschung gearbeitet und betreut das Thema seit 2001 beim Deutschen Raiffeisenverband politisch.

mehrweniger

Dr. Norbert Fuchsbauer

HIPP-Werk Georg Hipp

Dr. Norbert Fuchsbauer ist seit 2012 für HiPP tätig, zunächst als Leiter des internen Analysenlabors, später in der Qualitätssicherung zuständig für die Analyse und Freigabe von Rohstoffen. Vorher war er in der Laborleitung eines Dienstleistungslabores für Lebensmittelanalytik sowie eines Trinkwasserlabores beschäftigt.

mehrweniger
Grube

Dr. Markus Grube

KWG Rechtsanwälte

Dr. Markus Grube berät und vertritt als Partner von KWG Rechtsanwälte die Lebensmittelwirtschaft in allen Fragen des deutschen und internationalen Lebensmittelrechts sowie des gewerblichen Rechtsschutzes. Er ist unter anderem Mitglied im Rechtsausschuss des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) sowie Gründer und Vorsitzender des Food Lawyers Network Worldwide.

mehrweniger
Kreutzer

Dr. Martin Kreutzer

Nestlé Product Technology Center Singen

Dr. Martin Kreutzer ist Lebensmittelchemiker und arbeitet seit 2016 für Nestlé R&D im strategischen Qualitätsmanagement mit Fokus auf Kontaminanten und Rückständen.

mehrweniger
Kurzai

Bernd Kurzai

Südzucker

Bernd Kurzai ist Justiziar Lebensmittelrecht in der Zentralabteilung Qualität bei Südzucker. Dort ist er seit 2007 zuständig für die Umsetzung lebensmittelrechtlicher Vorgaben im Unternehmen.

mehrweniger
Losa

Silvia Aguiló Losa

SGS Institut Fresenius

Silvia Aguiló Losa verantwortet die MOSH/MOAH-Analytik beim Lebensmittellabor SGS Institut Fresenius in Berlin. Sie verfügt über einen Masterabschluss in Lebensmittelqualität und -sicherheit und war zuvor in Leitungspositionen in verschiedenen Laboren im In- und Ausland tätig.

mehrweniger
Scherf

Prof. Dr. Katharina Scherf

Karlsruher Institut für Technologie

Prof. Dr. Katharina Scherf ist Lebensmittelchemikerin und leitet die Abteilung Bioaktive und funktionelle Lebensmittelinhaltsstoffe am Karlsruher Institut für Technologie. Zuvor war sie am Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie an der Technischen Universität München tätig. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen Struktur, Funktionalität und Bioaktivität von Biopolymeren sowie die Erforschung der Ursachen für Zöliakie und Weizenallergien.

mehrweniger
Schuster-Salas

Christa Schuster-Salas

Infopoint - Kakao und mehr

Christa Schuster-Salas berät als Inhaberin von `Kakao und mehr´ Unternehmen der Süßwarenindustrie bei der Lösung von Aufgaben und Problemen im Rohstoff-Qualitäts-Management. Ein weiteres Beratungsgebiet sind Messtechniken und Ursachenanalysen bei Fehlern und Problemen in der Schokoladenherstellung. Bis 2017 hat sie in leitender und verantwortlicher Position bei der Alfred Ritter GmbH & Co. KG gearbeitet und verfügt damit über umfassende, langjährige Erfahrungen in der Süßwarenindustrie.

mehrweniger
Schwarzinger

Prof. Dr. Stephan Schwarzinger

Universität Bayreuth

Prof. Dr. Stephan Schwarzinger ist Geschäftsführer des Nordbayerischen NMR-Zentrums an der Universität Bayreuth. Er entwickelt analytische Methoden für die Echtheitsprüfung von Lebensmitteln und ist Mitgründer der ALNuMed GmbH, einer Ausgründung der Uni Bayreuth mit dem Entwicklungsschwerpunkt Authentizitätsprüfung von Lebensmitteln.

mehrweniger
Struck

Christian Struck

Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Münsterland-Emscher-Lippe (CVUA-MEL)

Christian Struck ist Lebensmittelchemiker und seit mehr als 20 Jahren in der amtlichen Lebensmitteluntersuchung in verschiedenen Arbeitsgebieten (Pestizidanalytik, Mykotoxinanalytik, rechtliche Bewertung insbesondere von Obst, Gemüse, deren Erzeugnissen, Ölsamen, Hülsenfrüchte) tätig. Darüber hinaus ist er Sachverständiger im Leitungsteam des Arbeitsgebietes „Säuglingsnahrung, Diätetika, Nahrungsergänzungsmittel, Fertiggerichte und Feine Backwaren“ im Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Münsterland-Emscher-Lippe (CVUA-MEL). Seit Herbst 2012 ist er Ländervertreter bei dem Arbeitskreis Lebensmittelchemischer Sachverständiger der Länder und des BVL (ALS), seit 2015 als Vorsitzender sowie seit 2016 Mitglied der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission.

mehrweniger
Tyborski

Thomas Tyborski

Ecolab Deutschland

Thomas Tyborski leitet die Anwendungstechnik der Ecolab Deutschland. In dieser Funktion bearbeitet er u. a. Fragestellungen zur Lebensmittelhygiene und -sicherheit, zu Reinigungsvalidierungen, zu Hygienic Design und zur Optimierungen von Reinigungsprozessen, zum Arbeitsschutz, zu regulatorischen Aspekten, zur Ökologie und Toxikologie und arbeitet in Arbeitsgruppen mit global operierenden Lebensmittelkonzernen. Er ist Mitglied im Fachausschuss Milch- und Fleischtechnologie der DLG, im Industrieverband Hygiene und Oberflächenschutz (IHO) und arbeitet in interdisziplinäreren Arbeitsgruppen der European Hygienic Engineering & Design Group (EHEDG).

mehrweniger
Waiblinger

Hans-Ulrich Waiblinger

Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Freiburg

Hans-Ulrich Waiblinger ist als Abteilungsleiter am Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Freiburg in der amtlichen Lebensmittelüberwachung tätig. Zu seinen Arbeitsgebieten zählen die Untersuchung auf gentechnische Veränderungen und Allergene sowie die molekular-biologische Artendifferenzierung.

mehrweniger

Veranstaltungsort

Radisson Blu Hotel Dortmund
An der Buschmühle 1
44139 Dortmund
Telefon: +49 231 1086-0
E-Mail: info.dortmundradissonblu.com
www.radissonblu.de/hotel-dortmund

Wir haben für Sie im Veranstaltungshotel bis 5 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein begrenztes Zimmerkontingent zu ermäßigten Preisen reserviert. Bitte buchen Sie direkt beim Hotel und nennen Sie das Stichwort „Akademie Fresenius“.

Preise & Leistungen

Teilnahmepreis: € 1.795,00 zzgl. MwSt.

Im Teilnahmepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Veranstaltungsteilnahme
  • Veranstaltungsdokumentation
  • Mittagessen
  • Kaffeepausen und Getränke
  • Abendveranstaltung am 4. Dezember 2019

Vertreter einer Behörde oder einer öffentlichen Hochschule erhalten einen ermäßigten Teilnahmepreis von € 795,00 zzgl. MwSt. (Nachweis per Fax oder E-Mail erforderlich). Der Sonderpreis ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Gruppenrabatt

Bei gemeinsamer Anmeldung aus einem Unternehmen erhalten der dritte und jeder weitere Teilnehmer 15 % Rabatt (gilt nicht für Vertreter einer Behörde oder öffentlichen Hochschule). 


Jetzt anmelden


Veranstaltungsdokumentation

Wären Sie gern dabei gewesen, sind jedoch zeitlich verhindert?

Den Austausch mit Fachkollegen können wir Ihnen nicht ersetzen, aber die Vorträge können Sie in Form einer Veranstaltungsdokumentation bestellen. Diese Dokumentation enthält alle Vorträge der Veranstaltung (die Zustimmung der Referenten vorausgesetzt). Der Postversand erfolgt versandkostenfrei, etwa zwei Wochen nach der Veranstaltung und nachdem wir Ihre Zahlung erhalten haben. Außerdem erhalten Sie die Zugangsdaten zu unserem geschützten Downloadbereich. Dort finden Sie die Vorträge in digitaler Form, in der aktuellsten Version und in Farbe.

Preis: € 295,00 zzgl. MwSt.


Dokumentation bestellen
Jetzt anmelden
Sophie Ullerich

Ihre Ansprechpartnerin

Sophie Ullerich
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-78
sullerichakademie-fresenius.de

Sophie Ullerich

Ihre Ansprechpartnerin

Sophie Ullerich
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-78
sullerichakademie-fresenius.de

Sophie Ullerich

Ihre Ansprechpartnerin

Sophie Ullerich
Inhalt und Konzeption

+49 231 75896-78
sullerichakademie-fresenius.de

Marie Gärtner

Ihre Ansprechpartnerin

Marie Gärtner
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-79
mgaertnerakademie-fresenius.de

Marie Gärtner

Ihre Ansprechpartnerin

Marie Gärtner
Organisation und Teilnehmermanagement

+49 231 75896-79
mgaertnerakademie-fresenius.de

Fachaussteller werden

Auf unserer Veranstaltung können Sie Ihr Unternehmen im Rahmen einer Fachausstellung präsentieren.

Persönlich und zielgruppengenau stellen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Gerne informieren wir Sie unverbindlich über die verschiedenen Möglichkeiten – von der Auslage von Produktinformationen bis hin zum Ausstellungsstand.

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Dominique Perry

Dominique Perry
Telefon: +49 231 75896-64
dperryakademie-fresenius.de

Pressekontakt

Wir bieten Journalisten und Redakteuren eine Plattform, um in Kontakt mit Experten zu treten.

Wenn Sie als Redakteur der Fachpresse Interesse an einem Pressepass oder einer Medienpartnerschaft haben, kontaktieren Sie uns bitte frühzeitig. Gerne senden wir Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung die Pressemitteilung und – sofern vorhanden – Fotomaterial zu.


Sprechen Sie uns an:

Rebecca Keuters

Rebecca Keuters
Telefon: +49 231 75896-76
rkeutersakademie-fresenius.de

Kunden interessierten sich auch für: